Welcome!

Linux Authors: Liz McMillan, Unitiv Blog, Dana Gardner, Roger Strukhoff, Kevin Benedict

News Feed Item

GSMA kündigt OneAPI Exchange an

- Neue technische Lösung integriert Betreiberdienste nahtlos in mobile Apps und sorgt für ausgezeichnete Erfahrungen für den Verbraucher

BARCELONA, Spanien, 25. Februar 2013 /PRNewswire/ -- Heute hat die GSMA eine neue, flexible technische Plattform angekündigt - die OneAPI Exchange, die Netzwerkkapazitäten für mobile Apps bereitstellt. Diese letzte Phase der globalen Initiative OneAPI, die eine engere Zusammenarbeit zwischen Betreibern und Entwicklern erleichtert, wurde mit führenden Mobilfunkbetreibern durchgeführt, u.a. AT&T, Deutsche Telekom, Orange, Telefonica und Vodafone. Der Betrieb von OneAPI Exchange wird durch den führenden Technologieanbieter Apigee organisiert werden.

„OneAPI Exchange verspricht eine Verbesserung der Verbrauchererfahrung mit mobilen Apps", sagte Michael O'Hara, Chief Marketing Officer der GSMA. „Indem engere Beziehungen zwischen Betreiber und Entwickler unterstützt werden sowie eine höhere Interoperabilität innerhalb der Betreibergruppe, wird die Plattform einen nahtlosen Zugriff auf spannende mobile Apps mit erweiterten Funktionen zur Folge haben. Endnutzer werden von bereits bekannten und vertrauenswürdigen Betreiberdiensten, beispielsweise Rechnungsstellung, Benachrichtigungssystemen und Betreiberidentität, die in die gewählten Apps eingebettet sind, profitieren."

Neue flexible Plattform zur Betreiber-Entwickler-Kooperation 
Die neue Initiative baut die Arbeit der Wholesale Application Community (WAC) mit ein, die im Juli 2012 in die GSMA integriert worden ist. Die Plattform OneAPI Exchange, die gegenwärtig im Arbeitsbetrieb den Beweis für das Konzept liefert, verbessert diese Kooperation, indem sie Betreibern die Wahl lässt, ob sie den Entwicklern entweder ihre eigenen, angepassten Schnittstellen zur Anwendungsprogrammierung (application programming interfaces / APIs) oder standardisierte APIs zur Verfügung stellen. Daraus ergibt sich für die Betreiber bei der Teilnahme im OneAPI Exchange-Programm eine größere Flexibilität, die ihren eigenen Unternehmenszielen entspricht, während sie gleichzeitig ihren Entwicklern die Vorteile von Größe und Reichweite mittels der API-Interoperabilität zukommen lassen.

Wenn Entwickler ein Entwicklerprogramm eines Betreibers auswählen und sich dafür anmelden, können sie Anwendungen erstellen, die die API dieses Betreibers nutzen. OneAPI Exchange ermöglicht einem Entwickler außerdem, je nach Wunsch genau anzugeben, mit welchen anderen Betreibernetzwerken ihre App arbeiten soll – so sind die Dienste nicht auf die Kunden eines einzelnen Betreibers begrenzt. Die Plattform verzeichnet exakt die von der App verwendeten APIs und ordnet sie derjenigen zu, die vom Betreiber für die Konsumenten genutzt wird.

Dieser kollaborative Ansatz erlaubt Betreibern, entweder die auf ihren eigenen Plattformen verfügbaren Dienste individuell anzupassen, wobei sie immer noch den Massenmarkt erreichen, oder ihre Netzwerkleistungen den Entwicklern mittels standardisierter APIs zugänglich zu machen.

„OneAPI Exchange ist ein vollständig neues Modell für AP-Interoperabilität, das die Entwicklung von API-basierten Apps für Telekommunikation auf dem globalen Markt dramatisch vereinfachen und beschleunigen wird. Wir sind hocherfreut, der GSMA und ihren Mitgliedern, den Mobilfunkbetreibern, eine Spitzenlösung zur Verfügung zu stellen, die von der Apigee-Technologie betrieben wird. Wir freuen uns schon auf viele erfolgreiche Einsätze im Laufe dieses Jahres", kommentierte Chet Kapoor, Apigees CEO.

Globalisierung der OneAPI-Lösung 
Als Teil des umfangreichen OneAPI-Programms wurde das OneAPI Gateway im Jahr 2012 kommerziell gestartet – mit den führenden kanadischen Betreibern Bell Mobility, Rogers und TELUS und betrieben von den Transaction Network Services (TNS) und Aepona. Diese Plattform, die den Zugriff auf Apps gebracht hat, die Netzwerk-APIs von 93 Prozent der kanadischen Verbraucher verwenden, wird in die globale OneAPI Exchange-Lösung integriert werden.

Standardisierte APIs für Standort-, Benachrichtigungs- und Zahlungssysteme sind durch das OneAPI Gateway bereits in Kanada auf dem Markt erhältlich. Eine standardisierte Identitäts-API, die den Verbrauchern die Registrierung für Anwendungen ermöglicht, ohne eine Nutzerkennung oder ein Passwort mit Drittparteien zu teilen, wird über die globale OneAPI Exchange-Plattform im zweiten Quartal 2013 zur Verfügung stehen. In diesem Jahr wird ebenfalls eine Zahlungssystem-API auf OneAPI Exchange starten. Es wird auch die Möglichkeit für andere Technologie-Anbieter bestehen, bei den zukünftigen technischen Infrastruktur-Entwicklungen mitzuarbeiten.

Möglichkeiten für Entwickler 
Durch die OneAPI Exchange-Plattform werden Entwickler in der Lage sein, 'haftendere' Apps zu kreieren, die durch eingebettete Funktionsfreundlichkeit für Betreiber mittels der APIs verbessert werden. Die engere Kooperation zwischen Betreiber-Entwickler wird die weltweite Verbreitung ihrer Apps erleichtern. Unter Verwendung von OneAPI Exchange haben Entwickler Zugriff auf Netzwerk-APIs, die offene und standardisierte Web-Technologien nutzen. Dies erlaubt eine einfache Integration über alle Plattformtypen hinweg, einschließlich Android, BlackBerry, iOS und Windows Phone und auch über WebApps, die innerhalb von Webbrowsern auf Mobiltelefonen laufen, sowie über die nativen HTML5-Plattformen von FirefoxOS, Tizen und Ubuntu.

Darüber hinaus können Entwickler mit OneAPI Exchange eine direkte Geschäftsbeziehung mit ihren ausgewählten Betreibern und deren Entwicklungsressourcen aufrechterhalten. Dieses Umfeld ermöglicht ihnen dann, die API eines Betreibernetzwerkes zu abonnieren und die zusätzlichen Betreiber für ihre App je nach Wunsch auszuwählen. Die gesamte Rechnungserstellung, Kennzahlen und Nutzungsdaten werden so durch einen einzelnen Betreiber rationalisiert, was die direkte und komplexe Einführung und Einrichtung bei mehreren Betreibern überflüssig macht.

„Verbraucher in der ganzen Welt nutzen mehr und mehr mobile Anwendungen in ihrem beruflichen und persönlichen Leben", erläuterte O'Hara. „Jetzt besteht eine aufregende Chance für die Mobilfunkbranche, Lösungen bereitzustellen, die den Entwicklungsprozess der Apps vereinfachen, die Markteinführungszeit beschleunigen und die weltweite Präsenz erleichtern. OneAPI Exchange wird dazu beitragen, die Kundenerfahrung auf die nächste Stufe zu bringen."

Netzwerk-APIs in Aktion auf dem Mobile World Congress 
Eine Reihe von Demovorführungen von mobilen Apps wird Netzwerk-APIs in Aktion zeigen, u.a.:

  • das von Canonical kürzlich herausgebrachte Ubuntu Phone OS zeichnet sich durch eine simple Ein-Klick-Anmeldung mittels Betreiber-Authentifizierung aus und bietet Betreiber-Abrechnungsmöglichkeiten für den Ubuntu One Musik-Download-Store;
  • ein Fahrradverleih-Programm und Pizza-Bestellservice von Apigee;
  • MYAndroidProtection, das mobile Daten vor Diebstahl, Verlust oder Malware schützt sowie MYMobileKidsProtection, das Kindern bei der Nutzung von Smartphones Beschränkungen setzt, beide von MYMobileSecurity.

Besucher des Mobile World Congress 2013 können diese Demos im Messebereich Connected City, Halle 3, Stand 3B2 und 3C2, miterleben und ebenfalls im GSMA-Pavillon, der sich am Congress Square befindet.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.gsma.com/oneapi

Über die GSMA
Die GSMA vertritt die Interessen von Mobilfunkbetreibern aus aller Welt. In über 220 Ländern vereint die GSMA fast 800 weltweite Mobilfunkbetreiber und mehr als 230 Unternehmen aus dem erweiterten Umfeld des Mobilfunks, darunter Mobilgerätehersteller, Softwareunternehmen, Ausrüstungshersteller und Internetunternehmen sowie Unternehmen aus verschiedensten Branchensektoren wie beispielsweise Finanzdienstleistungen, Gesundheit, Medien, Transport und Energieversorgung. Die GSMA organisiert außerdem branchenweit führende Veranstaltungen wie beispielsweise den Mobile World Congress und die Mobile Asia Expo.

Weitere Informationen finden Sie auf der GSMA-Verbandswebsite unter www.gsma.com oder auf Mobile World Live, dem Online-Portal für die Mobilfunkbranche, unter www.mobileworldlive.com.

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.