Welcome!

Linux Containers Authors: Pat Romanski, Derek Weeks, Craig Lowell, Elizabeth White, Liz McMillan

News Feed Item

Release 2 Version 2014 der Altova-Produktlinie legt die Latte noch höher

Altova® (http://www.altova.com), bekannt für XMLSpy®, den führenden XML Editor, hat heute die Verfügbarkeit von Version 2014 Release 2 seiner MissionKit® Desktop Entwicklungstools und Server-Software-Produkte bekanntgegeben. Diese Release enthält eine Fülle neuer Funktionalitäten zur Steigerung von Leistung und Effizienz - darunter die bahnbrechende neue XSL-Geschwindigkeitsoptimierung in XMLSpy, umfangreiche neue Datenmapping-Optionen in MapForce, geschwindigkeitssteigernde Funktionalitäten in Altova-Server-Produkten, aktualisierte Standard-Unterstützung für XSLT, XQuery und XBRL in zahlreichen Produkten und vieles mehr.

"Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden Spitzenprodukte zur Verfügung zu stellen, mit denen sie Ihre Aufgaben so effizient wie möglich erledigen können. In dieser Release haben wir die Geschwindigkeit der bereits ultraschnellen XML- und XBRL-Validierung in RaptorXML Server verdoppelt - ja zum Teil sogar verdreifacht. In FlowForce Server haben wir neue Cache-Optionen und in MapForce Server Unterstützung für Bulk-Einfügungen implementiert. XMLSpy enthält nun die bahnbrechende XSL-Geschwindigkeitsoptimierung, eine neue, hocheffiziente Methode zur automatischen Optimierung von XSLT Stylesheets, wodurch Entwickler erheblich schneller und frustrationsfreier arbeiten können," kommentiert Alexander Falk, CEO von Altova.

Altova MissionKit 2014r2 enthält unter anderem die folgenden neuen Funktionalitäten:

  • XSL-Geschwindigkeitsoptimierung: Diese neue Technologie ist eine bahnbrechende Methode, um XSLT-Transformationen zu beschleunigen. Ohne dass der Entwickler das Stylesheet dazu analysieren muss, lässt sich die Durchsatzrate dadurch enorm steigern. Dabei wird eine XSLT-Transformation analysiert und eine Optimierungsstrategie ermittelt, die im Stylesheet in Form von Verarbeitungsanweisungen gespeichert werden kann. Nachfolgende Transformationen mit XMLSpy oder RaptorXML anhand des optimierten Stylesheet werden dann auf Basis der Optimierungshinweise schneller ausgeführt. Der Entwickler kann nun XMLSpy die Geschwindigkeitsoptimierung überlassen und sich auf den Transformationscode seiner Stylesheets konzentrieren, anstatt wertvolle Zeit mit dem Ausfindigmachen und Beheben von Engstellen zu verlieren.
  • Zusätzliche Unterstützung für XSLT und XQuery 3.0: Die erstmals in Version 2014 implementierte Unterstützung für XSLT 3.0 wurde aktualisiert und um weitere Funktionalitäten erweitert. Die Unterstützung für XQuery 3.0 in XMLSpy und StyleVision sowie RaptorXMLServer wurde fertiggestellt, sodass die Funktionen dieses neuen Standards nun beim Bearbeiten, Debuggen, der Berichterstellung und Verarbeitung zur Verfügung stehen.
  • Neue Altova Erweiterungsfunktionen: XMLSpy, StyleVision und RaptorXML Server unterstützen alle eine ganze Reihe neuer Altova-Erweiterungsfunktionen für die XSLT- und XQuery-Entwicklung und -Verarbeitung. Diese neuen Funktionen bilden eine Ergänzung zu den XPath-Standardfunktionen, um häufige Aufgaben schnell und effizient erledigen zu können. So können z.B. Jahre, Monate, Tage, Stunden, Minuten oder Sekunden direkt zu einem Datums-/Uhrzeitwert hinzugefügt werden, ohne dass der Entwickler die komplexe Syntax zur Zeitraumberechnung beherrschen muss. Es gibt Funktionen zur Altersberechnung, zur String-Wiederholung, zur Konvertierung zwischen dem Hex- und Ganzzahlformat usw.
  • Unterstützung für XBRL Table Linkbase: XBRL Table Linkbase bietet eine Methode, um festzulegen, wie XBRL-Daten angezeigt werden sollen. Die Möglichkeiten gehen dabei über die Standardfunktionen der Presentation Linkbase zur Definition der Darstellung mehrdimensionaler XBRL-Daten hinaus. Die XBRL-Daten werden in einem Format dargestellt, das technisch weniger versierten Projektbeteiligten wie Buchhaltern, Finanzexperten und anderen Geschäfsanwendern vertrauter ist. XMLSpy 2014r2 bietet nun grafische Tools zum Erstellen, Bearbeiten und Validieren von XBRL Table Linkbases sowie zum Generieren von Tabellen anhand von Table Linkbase-Definitionen, sodass Entwicklern nun alle Werkzeuge zur Verfügung stehen, um mit dieser wichtigen neuen Spezifikation arbeiten zu können.
  • Neue Datenmapping-Optionen: MapForce 2014r2 enthält eine Reihe neuer Funktionen zum Anpassen von Datenmapping-Projekten, darunter Funktionen für die CDATA-Generierung in XML-Dateien, neue Funktionen für die Verarbeitung und Generierung von Sequenzen, Timeout-Einstellungen für Webservice-Aufrufe und mehr.
  • StyleVision arbeitet nun mit RaptorXML: Der RaptorXML-Prozessor wurde nun - wie zuvor bereits in andere MissionKit-Produkte wie XMLSpy, MapForce und SchemaAgent - in StyleVision integriert, ermöglicht ultraschnelle XSLT-Transformationen und unterstützt XSLT 3.0 und XPath 3.0.
  • Und vieles mehr

Zu den in Altova Server-Produkten enthaltenen neuen Features zählen die folgenden:

  • Erheblich schnellere XML- und XBRL-Validierung Bereits RaptorXML Server 2014 bot ultraschnelle XML-Validierung. V2014r2 ist nun noch schneller - bis zu doppelt so schnell* bei Parallelvalidierung auf Mehrkernprozessoren. Auch für XBRL erfolgt die Validierung in RaptorXML+XBRL Server 2014r2 auf Mehrkernprozessoren viel schneller - bis zu drei Mal so schnell*.
  • Unterstützung für XBRL Table Linkbase: Ergänzend zur Unterstützung von XBRL Table Linkbases in XMLSpy, unterstützt RaptorXML+XBRL Server nun XBRL Table Linkbases bei der Validierung und Transformation von XBRL-Instanzdokumenten.
  • Verbesserungen an der Zwischenspeicherung von Auftragsergebnissen: Die Zwischenspeicherung von FlowForce-Aufträgen wurde um eine Reihe neuer Funktionen erweitert. Ein Administrator kann die Ausführung von langwierigen Aufträgen planen, die Ergebnisse speichern, sodass diese auf einen HTTP-Request hin sofort an ein Webbrowser-Fenster ausgegeben werden können. In Version 2014 Release 2 wird nun auch die Zwischenspeicherung von Aufträgen, in denen Parameter und Parameterkombinationen verwendet werden, unterstützt. Dazu muss der Administrator nur die Parameterkombination definieren, die im Auftragskonfigurationsdialogfeld verfügbar sein soll.
  • Bulk-Einfügungen für Datenbanken: Die Bulk-Einfügung wird nun auf MapForce Server unterstützt, sodass große Datenmengen mit einer einzigen SQL-Anweisung in eine Datenbanktabelle eingefügt werden können, anstatt dass für jede Zeile eine eigene Insert-Anweisung verwendet werden muss. Da der Datenbankprozessor dadurch weniger Speicherplatz benötigt, erfolgt die Verarbeitung viel rascher. Bei Tests hat sich die Bulk-Einfügung als bis zu 10 Mal so schnell wie die Verwendung einzelner Insert-Anweisungen erwiesen, wodurch die Leistung von MapForce Server beim Schreiben in eine Datenbank enorm gesteigert werden konnte.
  • Unterstützung für Mac OS X 10.9: Alle Altova Server-Produkte unterstützen nun neben Betriebssystemen ab Version 10.7 auch diese neueste Version. Altova Server-Produkte stehen auch für Windows- und Linux-Plattformen zur Verfügung.

Diese und zahlreiche andere Funktionen stehen in Release 2 der Version 2014 der MissionKit Desktop Developer Tools und Server Software zur Verfügung. Eine vollständige Liste der neuen Funktionen, unterstützten Standards und verfügbaren Testversionen finden Sie unter den oben angeführten Links.

*Die Performance-Ergebnisse basieren auf Vergleichstests zwischen Version 2014r2 und der vorhergehenden Version der Server-Software, die von Altova an einer typischen Auswahl von Dateien durchgeführt wurden. Ihre Testergebnisse müssen nicht unbedingt mit den Altova-Ergebnissen übereinstimmen.

Über Altova

Altova® hat sich auf die Entwicklung von Software-Tools spezialisiert, die Software-Entwickler beim Datenmanagement, der Software- und Applikationsentwicklung und Datenintegration unterstützen. Bekannt für XMLSpy® und andere preisgekrönte XML-, SQL- und UML-Tools, ist Altova ein wichtiges Unternehmen in der Software-Branche und Marktführer im Bereich XML-Entwicklungstools. Altova bietet eine Produktlinie, die ein breites Spektrum von Anforderungen für die Software-Entwicklung abdeckt. Mehr als 4,6 Millionen Kunden weltweit - von Ein-Personen-Unternehmen bis zu den größten internationalen Firmen - darunter 91 % aller Fortune 500 Unternehmen - vertrauen auf Altova-Produkte. Altova bietet standardbasierte plattformunabhängige Lösungen an, die leistungsstark, kostengünstig und benutzerfreundlich sind. Altova wurde 1992 gegründet und hat Niederlassungen in Wien, Österreich sowie in Beverly, Massachusetts. Besuchen Sie Altova im Web unter: http://www.altova.com.

Altova, MissionKit, XMLSpy, MapForce, FlowForce, RaptorXML, StyleVision, UModel, DatabaseSpy, DiffDog, SchemaAgent, Authentic und MetaTeam sind in den USA und / oder in anderen Ländern Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der Altova GmbH. Die Namen von und Referenzen zu hier erwähnten Unternehmen und Produkten können ebenfalls Warenzeichen ihrer Eigentümer sein.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
IoT is at the core or many Digital Transformation initiatives with the goal of re-inventing a company's business model. We all agree that collecting relevant IoT data will result in massive amounts of data needing to be stored. However, with the rapid development of IoT devices and ongoing business model transformation, we are not able to predict the volume and growth of IoT data. And with the lack of IoT history, traditional methods of IT and infrastructure planning based on the past do not app...
"LinearHub provides smart video conferencing, which is the Roundee service, and we archive all the video conferences and we also provide the transcript," stated Sunghyuk Kim, CEO of LinearHub, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
With major technology companies and startups seriously embracing IoT strategies, now is the perfect time to attend @ThingsExpo 2016 in New York. Learn what is going on, contribute to the discussions, and ensure that your enterprise is as "IoT-Ready" as it can be! Internet of @ThingsExpo, taking place June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, New York, is co-located with 20th Cloud Expo and will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry p...
"There's a growing demand from users for things to be faster. When you think about all the transactions or interactions users will have with your product and everything that is between those transactions and interactions - what drives us at Catchpoint Systems is the idea to measure that and to analyze it," explained Leo Vasiliou, Director of Web Performance Engineering at Catchpoint Systems, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York Ci...
The 20th International Cloud Expo has announced that its Call for Papers is open. Cloud Expo, to be held June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, brings together Cloud Computing, Big Data, Internet of Things, DevOps, Containers, Microservices and WebRTC to one location. With cloud computing driving a higher percentage of enterprise IT budgets every year, it becomes increasingly important to plant your flag in this fast-expanding business opportunity. Submit your speaking proposal ...
Discover top technologies and tools all under one roof at April 24–28, 2017, at the Westin San Diego in San Diego, CA. Explore the Mobile Dev + Test and IoT Dev + Test Expo and enjoy all of these unique opportunities: The latest solutions, technologies, and tools in mobile or IoT software development and testing. Meet one-on-one with representatives from some of today's most innovative organizations
SYS-CON Events announced today that Super Micro Computer, Inc., a global leader in Embedded and IoT solutions, will exhibit at SYS-CON's 20th International Cloud Expo®, which will take place on June 7-9, 2017, at the Javits Center in New York City, NY. Supermicro (NASDAQ: SMCI), the leading innovator in high-performance, high-efficiency server technology, is a premier provider of advanced server Building Block Solutions® for Data Center, Cloud Computing, Enterprise IT, Hadoop/Big Data, HPC and E...
SYS-CON Events announced today that Linux Academy, the foremost online Linux and cloud training platform and community, will exhibit at SYS-CON's 20th International Cloud Expo®, which will take place on June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY. Linux Academy was founded on the belief that providing high-quality, in-depth training should be available at an affordable price. Industry leaders in quality training, provided services, and student certification passes, its goal is to c...
20th Cloud Expo, taking place June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY, will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world. Cloud computing is now being embraced by a majority of enterprises of all sizes. Yesterday's debate about public vs. private has transformed into the reality of hybrid cloud: a recent survey shows that 74% of enterprises have a hybrid cloud strategy.
WebRTC is the future of browser-to-browser communications, and continues to make inroads into the traditional, difficult, plug-in web communications world. The 6th WebRTC Summit continues our tradition of delivering the latest and greatest presentations within the world of WebRTC. Topics include voice calling, video chat, P2P file sharing, and use cases that have already leveraged the power and convenience of WebRTC.
WebRTC sits at the intersection between VoIP and the Web. As such, it poses some interesting challenges for those developing services on top of it, but also for those who need to test and monitor these services. In his session at WebRTC Summit, Tsahi Levent-Levi, co-founder of testRTC, reviewed the various challenges posed by WebRTC when it comes to testing and monitoring and on ways to overcome them.
"A lot of times people will come to us and have a very diverse set of requirements or very customized need and we'll help them to implement it in a fashion that you can't just buy off of the shelf," explained Nick Rose, CTO of Enzu, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
Every successful software product evolves from an idea to an enterprise system. Notably, the same way is passed by the product owner's company. In his session at 20th Cloud Expo, Oleg Lola, CEO of MobiDev, will provide a generalized overview of the evolution of a software product, the product owner, the needs that arise at various stages of this process, and the value brought by a software development partner to the product owner as a response to these needs.
WebRTC services have already permeated corporate communications in the form of videoconferencing solutions. However, WebRTC has the potential of going beyond and catalyzing a new class of services providing more than calls with capabilities such as mass-scale real-time media broadcasting, enriched and augmented video, person-to-machine and machine-to-machine communications. In his session at @ThingsExpo, Luis Lopez, CEO of Kurento, introduced the technologies required for implementing these idea...
The WebRTC Summit New York, to be held June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY, announces that its Call for Papers is now open. Topics include all aspects of improving IT delivery by eliminating waste through automated business models leveraging cloud technologies. WebRTC Summit is co-located with 20th International Cloud Expo and @ThingsExpo. WebRTC is the future of browser-to-browser communications, and continues to make inroads into the traditional, difficult, plug-in web co...
The Internet of Things will challenge the status quo of how IT and development organizations operate. Or will it? Certainly the fog layer of IoT requires special insights about data ontology, security and transactional integrity. But the developmental challenges are the same: People, Process and Platform. In his session at @ThingsExpo, Craig Sproule, CEO of Metavine, demonstrated how to move beyond today's coding paradigm and shared the must-have mindsets for removing complexity from the develop...
While not quite mainstream yet, WebRTC is starting to gain ground with Carriers, Enterprises and Independent Software Vendors (ISV’s) alike. WebRTC makes it easy for developers to add audio and video communications into their applications by using Web browsers as their platform. But like any market, every customer engagement has unique requirements, as well as constraints. And of course, one size does not fit all. In her session at WebRTC Summit, Dr. Natasha Tamaskar, Vice President, Head of C...
Who are you? How do you introduce yourself? Do you use a name, or do you greet a friend by the last four digits of his social security number? Assuming you don’t, why are we content to associate our identity with 10 random digits assigned by our phone company? Identity is an issue that affects everyone, but as individuals we don’t spend a lot of time thinking about it. In his session at @ThingsExpo, Ben Klang, Founder & President of Mojo Lingo, discussed the impact of technology on identity. Sho...
DevOps is being widely accepted (if not fully adopted) as essential in enterprise IT. But as Enterprise DevOps gains maturity, expands scope, and increases velocity, the need for data-driven decisions across teams becomes more acute. DevOps teams in any modern business must wrangle the ‘digital exhaust’ from the delivery toolchain, "pervasive" and "cognitive" computing, APIs and services, mobile devices and applications, the Internet of Things, and now even blockchain. In this power panel at @...
With all the incredible momentum behind the Internet of Things (IoT) industry, it is easy to forget that not a single CEO wakes up and wonders if “my IoT is broken.” What they wonder is if they are making the right decisions to do all they can to increase revenue, decrease costs, and improve customer experience – effectively the same challenges they have always had in growing their business. The exciting thing about the IoT industry is now these decisions can be better, faster, and smarter. Now ...